Blog

Der Blog auf go-algarve.de
2022-10-26_Norwegen

Roadtrip Norwegen

Im Frühjahr 2022 waren wir mit dem Wohnmobil wieder einmal in Norwegen. Etwas über drei Wochen genossen wir die Schönheit der Natur bei durchwachsenem Wetter.

Im Blog über Europareisen haben wir einen 5-teiligen Bericht über unsere Reise veröffentlicht. Lest ihn und lasst Euch inspirieren.

2022-04-14_Kraftstoffpreise

Kraftstoffpreise

Mal wieder etwas Neues zu den Kraftstoffpreisen in der Algarve. Die erlaubten Durchschnittspreise wurden von den Behörden jüngst wieder etwas nach unten justiert.

So kostet ein Liter Diesel im Moment 1,93 €, für Super E5 sind 1,99 € fällig. Die Daten stammen vom Anbieter Repsol, der sich mit seinen Preisen in der Bandbreite meist mittig ansiedelt. Abweichungen um die 5 Cent pro Liter sind bei anderen Mineralölunternehmen nach oben und unten leicht möglich. 

2022-04-14_Coron_20220414-210922_1

Corona Regeln

Die Corona Lage in Portugal ist relativ entspannt. Die Inzidenz liegt mittlerweile bei unter 600 und das Land profitiert von einer hohen Impfquote von 93 Prozent.

Weiterhin müssen alle Personen über zwölf Jahre vor der Einreise eine Passenger Locator Card ausfüllen.

Alltagsbeschränkungen gibt es in Portugal kaum noch. Eine Maskenpflicht besteht weiterhin in öffentlichen Innenräumen und in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Mit Corona infizierte Personen müssen sich für sieben Tage in Quarantäne begeben.

 

2015_Supermarkttankstelle_cover

Kraftstoffpreise

Die Atempause bei den Kraftstoffpreisen dauerte nur eine Woche. In den nächsten Tagen geht es wieder kräftig nach oben. Von 10 Cent pro Liter für Super 95 und von 20 Cent pro Liter für Diesel ist die Rede.

Dann dürfte Super 95 knapp 2,00 € und Diesel 2,10 € im Durchschnitt pro Liter kosten.

2015_Supermarkttankstelle_cover

Benzin an den Supermarkt-Tankstellen deutlich billiger

Da Ihr go-algarve.de sicherlich schon fleissig studiert habt, wisst Ihr ja, dass der Sprit in Portugal etwas teurer ist als in Deutschland 😉

Um wieviel das flüssige Gold in Portugal tatsächlich teurer ist, lässt sich aber schwer bestimmen. Die Preise in Deutschland verändern sich im Tagesverlauf mehrmals um bis zu 15 Cent pro Liter, während die Portugiesen Schwankungen während des Tages nicht kennen. 

So war am 19. Februar der günstigste Dieselpreis in Düsseldorf mit 1,59 € identisch mit dem niedrigsten Preis für Diesel an einer Supermarkttankstelle in Lagos. Zur gleichen Zeit lag der Dieselpreis an der teuersten Markentankstelle in Lagos bei 1,79 € pro Liter. Der günstigste Preis für Super E5 betrug in Düsseldorf an diesem Tag 1,73 €. In Lagos sind zur selben Zeit 1,77 € bis 1,92 € zu berappen. Autobahntankstellen wurden bei diesem Vergleich nicht berücksichtigt.

Circa sechs Cent, aber manchmal auch bis zu 20 Cent pro Liter (siehe Stichtagsauswertung oben) lassen sich aber sparen, wenn man die Tankstellen der großen Supermarktketten anläuft. Diese sind eigentlich ausschließlich an der Südküste zu finden. Hier ein paar Anlaufpunkte von West nach Ost:

  • Intermarché in Sagres
  • Intermarché in Budens
  • Intermarché in Lagos
  • Jumbo in Portimão
  • Jumbo in Lagoa
  • Intermarché in Ferreiras
  • Jumbo in Faro
  • Intermarché in Olhão
  • Intermarché in Vila Real de Santo Antonio

2022-03-25_Benzinpreise

Kraftstoffpreise

Nachdem es bei den Kraftstoffpreisen in den vergangenen Monaten immer nur eine Richtung gab, nämlich die steil nach oben, ist im Moment ein kleines Aufatmen angesagt: Die Nationale Energiekommission hat für den vergangenen Montag festgelegt, dass der Durchschnittspreis für Benzin um 13 Cent pro Liter und der für Diesel um 17 Cent pro Liter gegenüber der Vorwoche anzusetzen ist.

So zahlt man im Moment an den portugiesischen Tankstellen durchschnittlich 1,84 € für den Liter Diesel und 1,93 € für den Liter Super E5. Super E10 wird an den portugiesischen Tankstellen kaum angeboten.

Mal schauen, wann die Preise wieder steigen, denn aktuell entwickelt sich der Ölpreis eher wieder nach oben. 

20220107-2244352022-01-07_Corona

Corona Update

Trotz weiter steigender Inzidenzzahlen in Portugal bleibt es dabei, dass Bars und Diskotheken am 10. Januar 2022 wieder öffnen dürfen. Weiterhin ist für die Einreise nach Portugal ein PCR-Test bzw. Antigen-Test für alle Einreisende verpflichtend, der nicht mehr als 72 bzw. 48 Stunden vor Abflug erstellt worden und stets gegenüber der Fluggesellschaft nachzuweisen ist. Inhaber eines Digitalen COVID-Zertifikats der EU (mit einer vollständigen Impfung) sind seit dem 1. Dezember 2021 nicht mehr von der Testpflicht befreit. Der Zugang zu Restaurants, touristischen Komplexen, Hotels und sonstigen regionalen Unterkünften, Veranstaltungen (mit Sitzplatzreservierung) und Fitness-Studios wird weiterhin auf Personen beschränkt, die ein Digitales COVID-Zertifikat der EU oder einen COVID-Test (PCR oder Antigen-Schnelltest, nicht älter als 72 bzw. 48 Stunden) vorlegen können. Der Alkoholgenuss im Freien ist nur in den Außenbereichen der Gastronomien erlaubt.

Portugal ist aus deutscher Sicht weiterhin Virusvariantengebiet und es gelten bei der Wiedereinreise nach Deutschland die dann gültigen Qurantäneregeln.

Quelle: Auswärtiges Amt

20220112-2227472021_Angeln-in-Portugal_cover

Angeln in Portugal

Thomas ist ein begeisterter Hobbyangler und hat den Angelblog "beyondfishing" ins Leben gerufen. Da Thomas gerne reist, war er in den letzten Jahren auch häufig im wunderschönen Portugal unterwegs (Faro, Lissabon, Lagos, Aljezur) und hatte auch immer wieder seine Angel dabei.

Portugal ist seiner Meinung nach noch viel zu unbekannt bei Anglern, obwohl es das perfekte Reiseland für begeisterte Hobbyangler ist.

Deshalb hat Thomas einen ausführlichen Bericht und Ratgeber zum Thema "Angeln in Portugal" recherchiert und geschrieben. Er hat mich gebeten, seinen Bericht auf dieser Internetseite einzubinden. Diesem Wunsch komme ich gerne nach, denn auch go-algarve.de lebt von der Vielfalt.

Den Bericht könnte Ihr entweder über den Menüeintrag "Reiseinfos Algarve / Angeln in Portugal" aufrufen oder folgt direkt diesem Link zu beyondfishing.de

Quelle: beyondfishing.de

20220116-1628242022-01-16_TAP

Keine int. Flüge von TAP nach Faro mehr

Offensichtlich wird TAP Air Portugal künftig keine Direktflüge aus dem Ausland in die Algarve mehr anbieten. Wirtschaftlich ist TAP ziemlich angeschlagen.

In der Algarve ist man ziemlich sauer auf TAP, denn die Region ist ein Touristenmagnet und da ist es schon ziemlich erstaunlich, dass der Home Carrier des eigenen Landes keine Passagiere mehr aus dem Ausland direkt nach Faro befördert.

Wer also weiter mit TAP anreisen möchte, muss dann zukünftig in Lissabon umsteigen. Da es aber ausreichend Wettbewerber gibt, die Faro aus Europa direkt anfliegen, muss man sich das nicht unbedingt antun.

20220122-1852482022-01-22_Fruehjahr

Ein Hauch von Frühling

An der Algarve knospen von Januar bis März die Mandelbäume und verwandeln die schroffe Felsküste in eine schneeweiße Landschaft.

In der Rhein-Neckar-Zeitung von heute fand ich einen Artikel mit dieser Überschrift und Einleitung, der das Flair in der Algarve zutreffend widerspiegelt.

Hier geht es zu dem Beitrag und jeder, der noch keine 10 Artikel in der Online-Ausgabe der Zeitung in diesem Monat gelesen hat, kann ihn anschauen und lesen.

Corona Update

Corona Update

Ab Montag, den 7. Februar, können vollständig geimpfte oder genesene Personen auch ohne einen negativen Test wieder nach Portugal einreisen. Man muss aber das digitale EU-Covid-Zertifikat mit sich führen.

Ungeimpfte Personen müssen nach wie vor einen negativen PCR- oder Antigentest vorlegen.

 

Extreme Trockenheit in Portugal

Extreme Trockenheit

Der Trend hält an: In der Algarve wird es immer trockener. Im Januar und Februar hat es wieder viel zu wenig bis gar nicht geregnet. Und nicht nur die Algarve, sondern ganz Portugal leidet unter den geringen Niederschlägen. So werden offiziell 90% der Landesfläche Portugals als von schwerer oder extremer Dürre betroffen eingestuft.

Die Hauptleidtragenden sind natürlich die Landwirte. Sie fürchten um die Ernte des Jahres.

Und wir als Besucher des Landes sollten uns vornehmen, mit dem kostbaren Wasser sparsam umzugehen.

 

2021-12-28_Corona

Corona Update

In den vergangenen Monaten gehörte Portugal zu den Musterschülern in Europa in Sachen Corona: Niedrige Inzidenzen und ein guter Impffortschritt.

Doch jetzt hat es Portugal und die gesamte iberische Halbinsel voll erwischt. Die 7-Tage Inzidenz ist auf aktuell 567,0 gestiegen und um die Weihnachtszeit lag der Anteil der Omikron-Variante bei den Neuinfektionen bereits bei etwas mehr als 60 Prozent. In der Algarve liegen die Inzidenzwerte teilweise bei über 800.

Portugal wurde daher von Deutschand nicht nur als Virusvariantengebiet deklariert, sondern die Coronamaßnahmen im Land wurden erheblich verschärft.

Für die Einreise nach Portugal ist seit dem 1. Dezember 2021 ein PCR-Test bzw. Antigen-Test für alle Einreisende verpflichtend, der nicht mehr als 72 bzw. 48 Stunden vor Abflug erstellt worden und stets gegenüber der Fluggesellschaft nachzuweisen ist. Inhaber eines Digitalen COVID-Zertifikats der EU (mit einer vollständigen Impfung) sind seit dem 1. Dezember 2021 nicht mehr von der Testpflicht befreit. Diese Maßnahme ist derzeit bis zum 9. Januar 2022 beschränkt. Reisende müssen für die Einreise auf dem Luftweg eine elektronische Reiseanmeldung (Passenger Locator Card) ausfüllen.

Seit 1. Dezember 2021 gilt der Nationale Notstand (estado de calamidade), der strengere Maßnahmen umfasst. Der Zugang zu Restaurants, touristischen Komplexen, Hotels und sonstigen regionalen Unterkünften, Veranstaltungen (mit Sitzplatzreservierung) und Fitness-Studios wird auf Personen beschränkt, die ein Digitales COVID-Zertifikat der EU oder einen COVID-Test (PCR oder Antigen-Schnelltest, nicht älter als 72 bzw. 48 Stunden) vorlegen können. Bei Großveranstaltungen ohne festen Sitzplatz, Sportveranstaltungen und beim Besuch von Diskotheken und Bars wird zusätzlich, auch bei geimpften Personen, ein negativer COVID-Test verlangt (PCR oder Antigen-Schnelltest, nicht älter als 72 bzw. 48 Stunden). Mit Wirkung vom 25. Dezember 2021 treten noch weitergehende Beschränkungen wie Kapazitätsbeschränkungen in Einkaufszentren in Kraft.

2021_Freistehen_ade_cover

Freistehen Adé

Freistehen mit dem Wohnmobil oder wildes Campen dürfte in Portugal zukünftig nicht mehr möglich sein bzw. wird zu einem teuren Spaß. Grundsätzlich war Beides auch in der Vergangenheit bereits verboten...

2020_Ryanair_DUS_cover

Ryanair fliegt nicht mehr ab Düsseldorf

Der Billigflieger Ryanair mag nicht mehr von Düsseldorf aus fliegen. Der Hintergrund: Der Flughafen Düsseldorf International weigert sich, Ryanair die geforderten Nachlässe bei den Start- und Landegeb...

2016_Gefahr_cover

Bitte Vorsicht an den Stränden der Algarve!

In diesem Sommer sind wieder acht Menschen im Meer an der Algarve ertrunken. Vorsicht: Der Atlantik hat seine Tücken! Dort, wo eine stärkere Strömung herrscht, solltet Ihr sicherstellen, dass Ihr eine...

2016_Beach_Inspektoren_cover

Die Beach Inspektoren sind unterwegs

Bei der Reise durch das World Wide Web habe ich ‚mal wieder eine interessante Seite entdeckt, die auch noch relativ neu ist. Die Beach Inspectors haben sich zur Aufgabe gemacht, weltweit Strände zu besuchen, zu kategorisieren, zu testen und zu beschreiben. Sogar kurze Clips gibt es zu den Stränden. Neben Fakten zum Strand (Sauberkeit, Interessen und Infrastruktur) gibt es Informationen zum Lifestyle am Strand, zur Besucherdichte, zu den Wassersportmöglichkeiten, zur Infrastruktur, zur Lage, zur Anfahrt und zur Parkplatzsituation. Und über eine Filterfunktion kann der Besucher der Seite den für ihn interessanten Strand herausfinden.

Allein an der West- und Südküste der Algarve sind über 100 Strände gelistet. Als regelmäßiger Besucher der Algarve wusste ich gar nicht, dass es so viele von ihnen gibt. Aber ich mache ja auch einen weiten Boden um die Touristenhochburgen. Jedenfalls finde ich das Ganze sehr gelungen. Zwar stimmen nicht immer alle Angaben, aber gut Ding will Weile haben.

Hier der Link zu der Seite: www.beach-inspector.com.

2021_go-algarve_ueberarbeitet

go-algarve.de überarbeitet

go-algarve.de wurde auf eine neue technische Plattform migriert. Zusätzlich wurden die Webseiten "go-algarve.de" und "dann-mal-weg.de" zusammengeführt. Dies bedeutet, dass go-algarve.de um Reiseberichte und Reise-Vlogs über unsere Europatripps erweitert wurde.

Sämtliche Inhalte wurden dabei neu angelegt. Die Beiträge und Artikel zur Algarve sind bereits voll eingestellt. Bei den Reiseberichten schreiten die Arbeiten voran.

Die Reise-Vlogs findet Ihr auch auf unserem neuen YouTube-Kanal "ZeitZuReisen".

Bitte entschuldigt eventuelle Fehler bei den umfangreichen Arbeiten. Diese werden nach und nach ausgemerzt.

Bei Zustimmung gelangst Du zu einem externen Service von https://go-algarve.de/