Das Landesinnere - Silves

Silves liegt im wunderschönen Hinterland der Algarve, ist aber nur 20 Kilometer von der Küste entfernt. Die Stadt zählt ca. 10.000 Einwohner, in der Region sind es um die 21.000. Silves ist eine sehr geschichtsträchtige Stadt. Sie war sogar eine Zeitlang Hauptstadt der Algarve. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Burg, das Castelo de Silves. Auch in der Stadt selbst findet man einige Gebäude, die von der Bedeutung der Stadt in der Vergangenheit zeugen. Die Altstadt von Silves lädt zum Bummeln ein und die Steigungen werden Euch einiges abverlangen.

Silves – Geschichte

Wie in anderen Gebieten der Algarve auch, haben sich in Silves über die Jahrhunderte viele Volksstämme ‘rumgetrieben. Den Anfang machten Phönizier und Karthager, die das Gebiet im 4. Jahrhundert v. Chr. besiedelten. Anschließend kamen die Römer. Sie bauten die Stadt zu einem Handelszentrum und zu einem wichtigen Binnenhafen aus. Anscheinend gab es im Rio Arade zur damaligen Zeit noch genügend Wasser. Im frühen 8. Jahrhundert n. Chr. kamen die Mauren, die man erst nach mehr als 500 Jahren wieder los wurde. Zu jener Zeit war Silves auch eine Zeitlang Regierungssitz der Algarve. Den Mauren ein Ende setzten die christlichen Kreuzritter im Jahre 1242. Während die Rückeroberung der iberischen Halbinsel, die Reconquista, für Portugal und damit auch für die Algarve ein Zeichen des Aufschwungs war, war sie für Silves der Beginn des Niedergangs. Bis auf das Castelo wurde die Stadt bei der Rückeroberung fast vollständig zerstört und die Einwohner vertrieben. Davon erholte sich Silves nie mehr. 1577 wurde der Bischofssitz nach Faro verlegt, das damit auch Hauptstadt der Algarve wurde. Ein kurzes Aufflackern gab es Anfang des 16. Jahrhunderts noch einmal für Silves im Rahmen der portugiesischen Entdeckungs- und Eroberungsfahrten.

Silves – Sehenswürdigkeiten

Silves erreicht man von Lagoa aus über die N 124-1. Einen Parkplatz sucht man sich am besten außerhalb des Stadtzentrums. Biegt am besten an der Brücke über den Fluss Arade links ab und bald erreicht Ihr einen größeren Parkplatz.

Auf dem Weg in die Innenstadt passiert Ihr zunächst die Markthalle (Punkt A/unten, Mercado Municipal de Silves). Mit den Markthallen in Loulé und Olhão kann die in Silves nicht mithalten, aber schaut einfach mal rein. Wenn Ihr am Rio Arade weitermarschiert, gelangt Ihr zur Brücke (Ponte) Romano (Punkt B/unten). Sie soll auf das 14. oder 15. Jahrhundert zurückgehen.

Dann geht es in die Innenstadt und als erstes erreicht Ihr die Einkaufsstraße von Silves, die Rua Elias Garcia (Punkt C). Das erste Gebäude mit größerer Bedeutung kurz nach der "Shoppingmeile" vor der Altstadt ist das Rathaus (Punkt D, Câmara Municipal de Silves), das den Praça do Município beherrscht. Die Câmara Municipal sieht auch schon einigermaßen historisch aus. Anschließend geht es durch das Stadtor (Portas da Cidade de Silves, Punkt E) in die Altstadt.

Als nächstes gelangt Ihr zum Museu Municipal de Arqueologia (Punkt F). Das Museum für Archäologie wurde erst 1990 in einem Haus aus dem 19. Jahrhundert eröffnet, in dem man einen großen Wasserspeicher aus dem 12./13. Jahrhundert fand. Die Sammlung des Museums gliedert sich in vier chronologische Abschnitte: Prähistorie, die römische Epoche, die maurische Periode und die portugiesische Zeit bis zum 17. Jahrhundert. Das Museum ist montags bis samstags geöffnet..

Anschließend geht es zur Kathedrale von Silves (Punkt G). Die Kathedrale, portugiesisch Sé) wurde Anfang des 13. Jahrhunderts errichtet, nachdem die Portugiesen die Mauren endlich vom Hof gejagt hatten. Sie soll auf das Fundament einer Moschee gebaut worden sein. Die Kathedrale wurde im gotischen Stil erschaffen. Beim Erdbeben 1755 wurde sie zwar arg in Mitleidenschaft gezogen, wesentliche Teile hielten den Erschütterungen aber Stand. Daraufhin wurde die Kirche wiederhergestellt. Beim Wiederaufbau der Kirche wurde rötlicher Sandstein verwendet, so dass sie sich heute in unterschiedlichen Stilen präsentiert.

Direkt gegenüber der Kathedrale steht die Igreja da Misericórdia (Punkt H). Sie ist wesentlich unauffälliger und stammt aus dem 16. Jahrhundert. 

Als nächstes führt Euch Euer Rundgang zum Kastell von Silves (Punkt I) und zur Stadtmauer (Punkt A/oben) Das Kastell ist das weithin sichtbare Wahrzeichen von Silves. Es wurde in der heutigen Ausgestaltung von den Mauren errichtet. Am Eingang des Kastells wurde später ein Denkmal für Sancho I errichtet, der den ersten erfolgreichen Versuch unternahm, Xelb – so hieß Silves während der arabischen Herrschaft – den Mauren wieder zu entreißen. Das Kastell kann täglich besichtigt werden.

Vollständigkeitshalber ist in der Karte noch die Fábrica Do Inglês (Punkt B/oben) eingezeichnet. Hierbei handelt es sich um das Gelände einer ehemaligen Korkfabrik, auf dem bis vor einigen Jahren ein Gastronomie- und Unterhaltungszentrum betrieben wurde. Irgendetwas ist aber schief gelaufen, und das Unterhaltungszentrum ist zwischenzeitlich Historie. Über einen Neustart wird schon einige Zeit diskutiert, aber getan hat sich m.W. noch nichts.

Soweit die Beschreibung der offiziellen Highlights dieser sehenswerten Stadt. Aber während Ihr durch die Gassen der Altstadt cruist, wird noch das ein oder andere alte Gebäude oder kleine Geschäft Eure Aufmerksamkeit gewinnen. Und verdursten oder verhungern braucht Ihr in Silves auch nicht, denn das gastronomische Angebot ist reichhaltig.

Wenn man Silves in Richtung São Bartolomeu de Messines verlässt, sollte man es abschließend nicht versäumen, am Ortsausgang am Cruz de Portugal halt zu machen, denn schließlich wurde es zwischenzeitlich als nationales Monument eingestuft. Das ca. drei Meter hohe Kreuz aus Kalksandstein wurde Ende des 15. / Anfang des 16. Jahrhunderts geschaffen. Es zeigt auf der Vorderseite Christus am Kreuz und auf der Rückseite seine Abnahme vom Kreuz. Man hat viel geforscht, welche historischen Elemente es beinhaltet, hat auch etwas gefunden (gotische und manuelinische), aber über den Auslöser für die Schaffung des Kreuzes, gibt es noch keine fundierte Meinung.

Alcalar
Image

Warum Serra de Monchique?

Sehenswertes

Kastell

Kathedrale

Museu Municipal de Arqueologia

Igreja da Misericórdia

Câmara Municipal (Rathaus)

Cruz de Portugal

Freizeit und Sport

Sightseeing

Image

Restaurants

Cafés und Restaurants im Ort

Strände

Carvoreiro (ca. 18 km)

Die Lage

Fotos

Durch Klicken auf "Zur Bildergalerie" öffnet sich diese in einem neuen Fenster