Das Landesinnere - Barragem de Bravura

In der Algarve wurde unter dem Salazar-Regime eine Anzahl von Stauseen (Barragem) angelegt, um die Wasservorräte in den trockenen Sommermonaten zu sichern. Einer davon ist der Barragem de Bravura. Er liegt ca. 10 km nördlich von Odiaxere, also nicht unweit von Lagos. In Odiaxere biegt man auch in nördlicher Richtung ab und fährt zunächst durch eine Landschaft, die von Wiesen und Orangenhainen geprägt ist. Später gelangt man auf eine Hochebene, ehe dann der Stausee erscheint.

Geschockt war ich im Jahre 2020, denn der Stausee war schlicht und ergreifend leer (siehe die beiden Vergleichsbilder). Die heißen Sommer und der ausbleibende Regen in den anderen Jahreszeiten tun leider ihr Übriges. Hier erlebt man den Klimawandel hautnah.

Der Barragem de Bravura ist nur “zum Gucken” da, baden oder Wassersport betreiben kann man dort nicht. Das blaue Wasser des Sees, wenn denn vorhanden, umgeben von Eukalyptuswäldern, bietet jedoch eine wunderschöne Ansicht. Laben kann man sich an dem Stausee auch, sofern das Restaurant am Parkplatz nicht gerade wieder pleite gegangen ist. Das ist in den letzten Jahren leider häufiger vorgekommen. Früher hieß es Hänsel & Gretel, bei meinem letzten Besuch Hello Goodbye Food & Drinks.

Und noch ein Tipp: Die Gegend ist recht einsam. Lasst keine Wertgegenstände im Auto!

Alcalar
Image

Warum Barragem de Bravura?

Sehenswertes

Stausee

Waldgebiet

Freizeit und Sport

Wandern

Biken

Image

Restaurants

Café am See

Strände

Lagos (20 km)

Die Lage

Fotos

Durch Klicken auf "Zur Bildergalerie" öffnet sich diese in einem neuen Fenster