Die Südküste - Alvor

Unweit von Portimão befindet sich die Kleinstadt Alvor. Sie liegt am Mündungsdelta des Rio do Alvor. Die Strände sind der wattähnlichen Lagunenlandschaft vorgelagert und so finden sich hier die Verlängerung des Meia Praia von Lagos auf der Westseite des Mündungsdeltas und der Praia de Alvor / Praia dos Três Irmãos auf der Ostseite des Rio do Alvor.

Alvor ist ein ehemaliges Fischerdorf und die natürliche Bebauung mit kleinen weißen Häuschen ist überwiegend erhalten geblieben. Auch wenn der Tourismus mittlerweile im Vordergrund steht, so hat man auf Bausünden glücklicherweise verzichtet. Den Mittelpunkt von Alvor bildet die weiße Pfarrkirche Igreja Matriz aus dem 16. Jahrhundert mit ihrem imposanten manuelinischen Portal. Manuelinik ist ein prunkvoller Architekturstil, der nur im Königreich Portugal des frühen 16. Jahrhunderts auftrat. Benannt ist die Manuelinik nach König Manuel I. (regierte 1495 bis 1521), der während einer Phase hohen Wohlstandes an der Macht war.

Ein Spaziergang durch die gemütlichen Gassen von Alvor macht Spaß. Viele kleine Geschäfte laden zum Shoppen ein und aufgrund der hohen Anzahl von Restaurants und Cafés muss niemand verhungern oder verdursten.

Das Auto sollte man übrigens am Ortsrand parken, denn das Chauffieren durch die engen Sträßchen ist nicht wirklich ein Quell der Freude.

Alcalar
Image

Warum Alvor?

Sehenswertes

Ortskern

Igreja Matriz

Strände

Freizeit und Sport

Sightseeing

Schwimmen

Wassersport

Image

Restaurants

Zahlreiche Bars und Restaurants

Strände

Praia do Alvor

Praia dos Três Irmãos (0,5 km)

Praia da Prainha (0,7 km)

Die Lage

Fotos

Durch Klicken auf "Zur Bildergalerie" öffnet sich diese in einem neuen Fenster