Das Landesinnere - São Bartolomeu de Messines

São Bartolomeu de Messines ist jetzt kein Örtchen, das einen ob seiner Sehenswürdigkeiten vom Hocker reißt. Aber das Städtchen ist ein weiterer Beleg für einen sympathischen und authentischen Ort in der Algarve, der sich seine Ursprünglichkeit bewahrt hat. Vom Tourismus wurde der Ort verschont und so kann man hier die typische portugiesische Lebensweise genießen. Ein reges Treiben herrscht am letzten Montag eines Monats, denn dann ist Markttag. Also lohnt es sich allemal, dort anzuhalten, wenn man in der Nähe ist.

São Bartolomeu de Messines – welch ein wohlklingender Name – liegt in einem Tal, das von einer hügeligen Landschaft mit Oliven-, Johannisbrot- und Feigenbäumen umgeben ist. Der berühmte portugiesische Dichter João de Deus stammt aus diesem Ort und selbstverständlich hat man ihm ein Denkmal gesetzt. Ansonsten lohnt ein Besuch der Ortskirche Igreja Matriz. Sie wurde im 16 Jahrhundert errichtet, aber im 18. Jahrhundert baulich noch einmal stark verändert. Bereits im 14. Jahrhundert stand eine Kirche an dieser Stelle.

Der Einheimische spart sich im übrigen den langen Ortsnamen und nennt sein Städtchen kurz Messines. Hier und da erscheint die Abkürzung auch auf den Wegweisern.

Alcalar
Image

Warum São Bartolomeu de Messines?

Sehenswertes

Ortskern

Igreja Matriz

Freizeit und Sport

Sightseeing

Image

Restaurants

Cafés und Resturants im Ort

Strände

Albufeira (ca. 25 km)

Die Lage

Fotos

Durch Klicken auf "Zur Bildergalerie" öffnet sich diese in einem neuen Fenster