Tavira

52 km
Tavira und Umland

Tavira (Punkt A)

Ausgangspunkt der Tour

Tavira (Punkt A)

Cabanas (Punkt B)

über N125

Fábrica (Punkt C)

über N125 & M1242 & Kreisstraße

Fábrica (Punkt C)

Cacela Velha (Punkt D)

über Kreisstraße & M1242 & Kreisstraße

Praia da Manta Rota (Punkt E)

über M1242 & M1248

Praia da Manta Rota (Punkt E)

Vila Real de Santo António (Punkt F)

über M1248 & N125

Ayamonte / Spanien (Punkt G)

über N122 & A22 oder Boot

Ayamonte / Spanien (Punkt G)

Castro Marim (Punkt H)

über A22 & N122

zurück zur N125 (Punkt I)

über N125-6

zurück zur N125 (Punkt I)

zurück nach Tavira (Punkt A)

über N125

Folgende auf go-algarve beschriebene Punkte erreicht Ihr auf dieser Tour. Beim Anklicken des entsprechenden Ortes öffnet sich ein neues Fenster.

Tourverlauf: Tavira – Cacela Velha – Vila Real de Santo António – Ayamonte – Castro Marim – Tavira

Diese Tour geht durch den südöstlichsten Teil der Algarve. Ausgangspunkt ist Tavira (Punkt A), das mit Sicherheit eines der schönsten, wenn nicht sogar das schönste Algarve-Städtchen ist.

Von dort aus geht es ein paar Kilometer ostwärts. Das nächste Ziel könnte der kleine Ferienort Cabanas de Tavira (Punkt B) sein, der einen aber nicht vom Hocker reißt. Anschließend wird die Reise nach Osten fortgesetzt und Ihr erreicht Fabricá (Punkt C) und Cacela Velha (Punkt D). Beide Orte bieten einen schönen Blick auf die Ria Formosa, ein Mal vom See Level aus, ein Mal von oben. Parkt in Cacela Vehlha außerhalb der kleinen Ansiedlung, lauft ein paar Meter und genießt eine der schönsten Aussichten auf den Naturpark Ria Formosa.

Hinter Cacela Vehla endet allmählich der Naturpark Ria Formosa mit seinen vorgelagerten Inseln und die Strände und das offene Meer befinden sich wieder am Festland. Der erste größere Strand ist der Praia da Manta Rota (Punkt E).

Die N125 bringt Euch weiter nach Vila Real de Santo António (Punkt F), der Grenzstadt zu Spanien. Vila Real de Santo António ist aus meiner Sicht schnell abgehandelt, weil der Ort nicht allzuviel Sehenswertes bietet.

Von Vila Real de Santo António könnt Ihr mit dem Schiff in den spanischen Grenzort Ayamonte (Punkt G) übersetzen oder Ihr fahrt den Bogen über die Brücke der A22 über den Grenzfluss Rio Guadiana.

Wieder in Portugal angelangt, nutzt Ihr die N122 landeinwärts, um ins historische Castro Marim (Punkt H) zu gelangen. Die N125-6 bringt Euch wieder zur N125 (Punkt I), die westwärts zurück nach Tavira führt.

Strecke: 52 km, reine Fahrzeit: 1 Stunde.