Wie in anderen Ländern wird auch in Portugal dem Gast eines Restauants oftmals ein landestypisches Couvert bestehend aus Brot, Butter, Oliven, Fischpastete und ggfs. Käse serviert. Wenn guter Käse dabei ist, kommen schnell ein paar Euro zusammen. Seit März 2015 ist es den Restaurantbetreibern nicht mehr erlaubt, das Couvert unaufgefordert ihren Kunden zu servieren. Entweder muss der Gast es bestellen oder der Kellner muss unter Nennung des Preises erfragen, ob das Couvert gewünscht ist. Wird gegen diese Vorschrift verstoßen, braucht der Gast das Couvert nicht zu bezahlen – unabhängig davon, ob er es verzehrt hat – und dem Restaurantbetreiber ´winkt´ eine Strafe von mindestens 300 EUR. Offensichtlich verstoßen noch viele Wirte gegen diese Regelung, wie die Lissaboner Zeitung Diário de Notícias berichtet.

Ich persönlich bin da nicht päpstlicher als der Papst. Wenn ich preisgünstig und gut esse, und der Bedienung unterläuft der Fehler, dann gönne ich dem Wirt die ein bis zwei Euro pro Person. Ist allerdings ein teurerer Käse dabei, lasse ich den zurückgehen.